Rundtour durch den Naturpark Westhavelland

Die Tour führt durch die schönsten Gebiete des Naturparks Westhavelland, eine der wasserreichsten Regionen Deutschlands, in dem viele gefährdete Tier- und Pflanzenarten ihre Heimat haben. Tausende Zugvögel finden dort im Frühjahr und Herbst ihre Rastplätze. Allein am Gülper See machen rund 70.000 Wildgänse im Herbst Rast auf ihrem Weg in den Süden. Durch diese schöne und abwechslungsreiche Landschaft führen die einzelnen Etappen des Wanderritts.

Eine besondere Attraktion erwartet die Reiter in Pritzerbe, dort überqueren sie mit ihren Pferden die Havel auf einer Fähre. Auf der Strecke liegen zahlreiche kulturelle Sehenswürdigkeiten. So erinnert in Stölln ein neues Museum an Otto Lilienthal, der am nahen Gollenberg bei einem seiner Flugversuche ums Leben kam.
Am Fuße des Gollenbergs wartet „Lady Agnes“ auf ihre Gäste, eine alte Passagiermaschine der Interflug mit einer kleinen Ausstellung zur zivilen Luftfahrt in der DDR. In Kleßen lohnt das Spielzeugmuseum in einem alten Gutshaus einen kleinen Abstecher. Schloss und
Park von Nennhausen sind weitere Attraktionen entlang des Wegs.
Beim kleinen Künstlerort Strodehne entstand ein Skulpturenpfad mit 15 Kunstwerken aus Stein und Stahl. Eindrucksvolle Natur- und Kulturerlebnisse sind auf dieser Tour also garantiert.

WANDERREITSTATIONEN

1  ZOLLCHOW OT GALM
Bettina Schmidt Reitsportfachgeschäft „Alles für Pferd und Reiter,“
reitsport-schmidt@t-online.de
Tel.: 033870 / 40440

2 STECKELSDORF
Wanderreit- und Ausbildungsstützpunkt Steckelsdorf
www.reiten-im-havelland.de

3 STECKELSDORF
Big DD Ranch,
www.big-dd-ranch.de

4  STRODEHNE
Reiterhof Strodehne
www.reiterhof-strodehne.de

5  PESSIN
Cäcilie Rath, Tel. 0172 / 8513570

BUCHUNGSINFORMATION
KREISREITERVERBAND
HAVELLAND E.V.
Marita Black
Mobil 0171 / 1220531
KRV-HVL@gmx.de
www.reitwege-im-havelland.de

Informationen
•  Geführte Tour auf Anfrage
•  Leihpferde auf Anfrage

Länge: Gesamtroute ca. 105 km
Route: Bahnitz – Zollchow – Steckelsdorf
– Schollene – Strodehne – Stölln – Kleßen –
Wagenitz – Gröningen – Pritzerbe – Kützkow – Bahnitz. Verlauf siehe Karte.