Die schönsten Wanderreittouren im Westen Brandenburgs

Zwischen Elbe und Oder locken die schönsten Wege Deutschlands. Dank des liberalen Reitwegegesetzes dürfen sie auch von Reitern genutzt werden.

Ein Rudel Rehe, das über den Weg springt, bellende Dorfhunde, Windräder, Traktoren, eine Herde Rinder, die neugierig zum Zaun rennt: Gut ausgebildete Wanderreitpferde schreckt das nicht. Sie sind darauf trainiert, lange Strecken gelassen zu bewältigen. Zwischen 20 und 30 Kilometer am Tag, davon viele im Schritt, können sie unterwegs sein und das mehrere Wochen hintereinander. Wie beim Wandern zu Fuß geht es hier nicht darum, möglichst schnell unterwegs zu sein, sondern in Bewegung zur Ruhe zu kommen sowie Landschaft, Kultur und regionale Küche kennen zu lernen.

Schier endlose Wälder und weiche sandige Wege prägen Brandenburgs Landschaften. Ideal für unbeschwertes Reiten fernab von jeder Hektik, entspannte Ritte im Schritt und Trab, ideal aber auch für ausgedehnte Galoppaden. Brandenburg punktet mit einem liberalen Reitwegegesetz, welches grundsätzlich das Reiten auf allen Wegen in Wald und freier Landschaft erlaubt, die nicht ausdrücklich für Reiter gesperrt sind. Damit unterscheidet sich Brandenburg von vielen anderen Bundesländern.

Dennoch sei Ortsunkundigen geraten, geführte und organisierte Touren anzutreten. Denn
auch wenn auf fast allen Wegen geritten werden darf, sind einige für Ross und Reiter besser geeignet. Solche zum Beispiel, auf denen keine Fahrzeuge mit mehr als einem PS
unterwegs sind. Und davon gibt es in Brandenburg jede Menge.

ponyhof-neuhollandPonyhof Neuholland

Es ist eine besondere Herausforderung für Erwachsene, aber vor allem für Kinder. Ein Abenteuer, an das sich die Kleinen noch lange Zeit erinnern werden. Der Ponyhof Neuholland bietet Wanderreiten insbesondere für Familien an, wobei die Kinder durchaus auch jünger sein dürfen (ab 9 Jahre). Die mehrtägigen Touren führen entlang der „Schnellen Havel“, einem Naturschutzgebiet nördlich Berlins zwischen Oberhavel und Barnim. Über feuchte Wiesen, weite Felder und durch tiefe Wälder führt der kleine Treck. Zwischendurch hält der Trupp aus jungen und alten Reitern an, springt ins Wasser oder macht ein Picknick. Bis zu fünf Übernachtungen sind möglich, darunter auf einem Bauernhof oder romantisch mit dem Zelt am Lagerfeuer. Und während die Ponys friedlich grasen, greifen Anna oder Julia Steinbach zur Gitarre und singen über das Gefühl der Freiheit auf dem Rücken der Pferde. Und da einzustimmen, fällt wahrlich nicht schwer.

Ponyhof Neuholland
Nassenheider Chaussee 27,
16559 Liebenwalde, Tel. 033054 61029,
www.ponyhof-neuholland.de

SDC10746Pferdehof Bialek

Es ist noch so etwas wie ein Geheimtipp, aber schon jetzt gehört das Wanderreiten zu den Angeboten, die Petra Bialek vom Pferdehof Bialekbesonders gerne organisiert. „Wer mehrere Tage mit einem Pferd unterwegs ist, baut eine intensive Beziehung zu dem Tier auf“, sagt sie.
Über vier Tage geht die von ihr organisierte und erprobte Tour durch das Havelland. Von Tremmen reitet die maximal acht Personen umfassende Gruppe nach Liepe in das Gästehaus am Gutspark, wo Mensch und Tier in jeweils für sie komfortabel hergerichteten Stallungen untergebracht werden. Am nächsten Tag steuert der kleine Trupp Gut Nennhof bei Rathenow an, wo diverse Fohlen über die Weide springen. Der letzte Abend führt zum Beetzsee nach Ketzür, einem Bilderbuchdorf ohne Durchgangsverkehr. Bereits aus der Ferne ist die historische Bockwindmühle zu sehen.
Eine abwechslungsreiche Rundtour durch das Havelland, geeignet für sattelfeste Reiter, die stressfrei die Natur erleben wollen. Wer erstmal eine kürzere Strecke probieren möchte, der kann auch zweitätige Reitausflüge buchen. Oder eintägige. Oder den Pferdehof besuchen ohne auf ein Pferd zu steigen. Selbst das lohnt sich sehr.

Pferdehof Bialek
Hauptstraße 11, 14669 Ketzin OT Tremmen,
Tel. 033233 30897,
www.pferdehof-tremmen.de

gross-briesenReiterhof Groß Briesen

Eine Checkliste hilft bei der Vorbereitung. Dabei braucht es gar nicht so viel. Schließlich bereitet das Team von Reiterhof Groß Briesen die Ausritte in die Umgebung akribisch vor. Geduldig wird den Newcomern erklärt, was es zu beachten gilt.
An jedem Wochenende finden auf dem Reiterhof in Groß Briesen Reitstunden für Anfänger und Fortgeschrittene sowie Ausritte in den Naturpark Hoher Fläming statt. Bis zu drei Tage dauern die Touren. Zuvor kann jeder sein Wunschpferd nennen und es unter fachlicher Aufsicht von der Koppel holen, putzen und satteln. Wobei jedes der gutmütigen Islandponys eine gute Wahl darstellt. Sie sind in Briesen aufgewachsen. In verschiedenen Gruppen finden dann die Ausritte mit einem Reitlehrer statt, ganz nach dem Grundsatz: „Mit dem Pferd die Natur erleben“. Auch Drill oder andere Züchtigung lehnt Geschäftsführerin Sabine Opitz-Wieben ab. „Reiten ohne Angst und Drill“ lautet der zweite Grundsatz. Den Islandpferden und Ponys geht es richtig gut. Und das merkt der Reiter, insbesondere bei längeren Touren, bei denen Pferd und Reiter ein eingespieltes Team bilden.

Reiterhof Groß Briesen
Kietz 11, 14806 Bad Belzig,
Tel. 033846 41673,
www.reiterhof-gross-briesen.de

wanderreiten-pferdeland-brandenburg-2BIG DD Ranch bei Rathenow

Martina und Hartmut Deichsel halten seit über einem Jahrzehnt die Zügel fest in der Hand und leiten mit viel Freude die BIG DD Ranch bei Rathenow. Ein Grund für den Erfolg: ihre Kreativität. Fortlaufend fällt dem Paar etwas Neues ein, erweitern die Fans des Westernreitens ihr Angebot.
Viele Eindrücke und Erfahrungen haben sie auf Reisen durch die USA mitgebracht und setzen diese auf der Ranch um, beispielsweise Boxen mit Aussenpaddock. Zum anderen Trailritte, mehrtägige Reittouren durch den Naturpark Westhavelland bis nach Sachsen-Anhalt auf Ranchpferden, den Quarter Horses oder auf eigenen Pferden.
Über einsame, sandige Wege und entlang der Havel geht es unter anderem nach Strodehne, einem ruhigen, aber nicht verschlafenen Ort am Ufer der Havel und am Gülper See. Künstler haben sich dort niedergelassen. Andere Gäste buchen dagegen Geländeritte, eintägige Ausflüge und übernachten vor Ort in der Pension, deren Zimmer sich direkt über den Pferdeboxen befinden. So nah kann man seinem Pferd nur selten sein. Und sobald die Sonne untergegangen ist, leuchten im Westhavelland tausende Sterne am Horizont. Die Region gilt als eine der dunkelsten der Welt und wirbt daher offiziell als Sternenpark.

BIG DD Ranch
Waldweg 4A, 14712 Rathenow,
Tel. 03385 539626,
www.big-dd-ranch.de