← zurück zur Suche

© Reiterhof Steindamm
Uckermark

Reiterhof Steindamm

Der Vierseitenhof, FN-zertifiziert, liegt 60 km nördlich von Berlin in alleiniger Lage inmitten von Wiesen, Wald und Äckern in ruhiger, idyllischer Umgebung. Unsere Leistungen: Reiterferien für Jung und Alt - ob Anfänger oder Fortgeschrittene (280 €/VP/ÜN, Anreise So, Abreise Sa) inkl. 2 x täglich reiten (in der Ferienzeit). Pferdepension: Offenstallhaltung und Boxen, auch Gnadenbrot-Pferde, FeWo für Familien, Gruppenreisen.

Kategorien

geführte Aus- und Wanderritte

Pferdepension

Reiterferien

Reithalle

Reitschule

Urlaub mit dem eigenen Pferd

Wanderreit- und -fahrstation

Service/Dienstleistungen

Freizeit

Bademöglichkeit bis 500m

Kinderangebote am Hof

Streichel- und Kleintiere

Weitere Angebote

Ponyführerscheinerwerb für Kinder ab 3 Jahren, Urlaub für alleinreisende Kinder, Familienurlaub

Service

Hunde erlaubt

Unterkünfte

(Ferienwohnung)

2 Objekte vorhanden

FeWo mit Bad/WC, TV, Miniküche, 35m², Schlafcouch und -sessel

Ausstattung

Bad/WC, Bettwäsche vorhanden, Handtücher vorhanden, Kochnische, Küche, TV

ab 40,00 Euro / pro Nacht

Jetzt Reservierungsanfrage stellen

(Ferienwohnung)

1 Objekt vorhanden

FEWO mit 2 Schlafzimmer, Wohnzimmer mit Miniküche

Ausstattung

Bad/WC, Bettwäsche vorhanden, Handtücher vorhanden, Kochnische, TV

ab 80,00 Euro / pro Nacht

Jetzt Reservierungsanfrage stellen

Ausflugsziele

Floß "Biberburg Standard", Foto: Rainer Schimke

Biberburg-Tours - Bootsvermietung

Weg zum Röddelinsee, bei Dorfstraße 49 abbiegen, 17268 Templin OT Hindenburg

Für ein (ent)spannendes Naturerlebnis am und auf dem Wasser bietet Biberburg-Tours Hausboot-Flöße und 3er-Kanadier zur Miete an. Partner im Netzwerk „Natürlich Uckermark – Ferien fürs Klima“ für besonders nachhaltig wirtschaftende Gastgeber

Bootsvermietung im Strandbad Templin

Prenzlauer Allee 24a, 17268 Templin

Kanadier, Kajaks, Ruder- & Tretboote, E-Motorboote, führerscheinfreie Motorboote, Sportboote sowie Surfboards können gemietet werden.

Küstriner Bach (c) Archiv LUGV

Naturpark Uckermärkische Seen

Zehdenicker Straße 1, 17279 Lychen

Der 897 Quadratkilometer große Naturpark Uckermärkische Seen liegt inmitten der wasserreichen, sanft gewellten Uckermark. Das Gebiet wird von den Städten Prenzlau, Fürstenberg (Havel), Zehdenick und Templin umrahmt. Als eiszeitliches Erbe sind für diese Region die vielen Rinnenseen, Sölle und Moore und bis zu 120 Meter hohe Endmoränenrücken typisch. An und in den zahlreichen Seen brüten die Grosse Rohrdommel, Krick-, Knäk- und Schellente. Eine Seltenheit ist das Vorkommen der Europäischen Sumpfschildkröte und des Edelkrebses. Fast überall im Naturpark ist inzwischen wieder der bundesweit vom Aussterben bedrohte Fischotter anzutreffen. Durch den Strukturreichtum der Landschaft finden eine Reihe gefährdeter Arten wie Biber, See-, Schreiadler und Schwarzstorch ihr Zuhause. Wappentier ist der Fischadler, der hier mit 30 Brutpaaren in der höchsten Dichte in Deutschland brütet. Die Hälfte des Naturparks nehmen Wälder ein. Durch menschliche Einflüsse seit der Bronzezeit entstand eine abwechslungsreiche Kulturlandschaft mit Hecken, Wiesen, Äckern und Feldgehölzen. Eingebettet zwischen Wäldern, Wiesen und Feldern liegen die 230 Seen des Naturparks. Naturnahe Wälder mit Rot- und Hainbuchen, Eiche und Ahorn wachsen im Norden, den Süden dominieren pilzreiche Kiefernforste. Im Naturpark befindet sich zudem die mächtigste Lärche Deutschlands und der größte Eichenhude- oder -hutewald in Brandenburg. Viele der alten Feldwege werden von Apfelbäumen gesäumt. Bemerkenswert daran ist die Artenvielfalt: Es sind einige hundert verschiedene Apfelsorten, die im Naturpark an diesen Wegrändern wachsen. Das Wirken des großen Gartenarchitekten und Landschaftsgestalters des 19.Jahrhunderts, Peter Joseph Lenné, ist noch heute in der nordöstlichen Region des Naturparks zu bewundern – vor allem in Boitzenburg, aber auch in Kröchlendorff, Arendsee, Warbende und darüber hinaus in Wolfshagen, Göhren und Krumbeck. Schloss Boitzenburg ist von einem schönen Landschaftspark umgeben, den Lenné um 1840 angelegt hat. Zum einstigen Anwesen der von Arnims gehört der gegenüberliegende Marstall, der als Kreativzentrum, Bauernmarkt und Veranstaltungsbereich genutzt wird. Heute ist das Schloss nach aufwendigen Restaurierungsarbeiten wieder der Öffentlichkeit zugänglich. Hervorzuheben sind vor allem der historische Rittersaal, die 30 Meter lange Bibliothek, das Norwegerzimmer und das Stuckzimmer aus der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts.

Anbieterkennung

Reit- und Fahrtouristik Annette Benzin, Templin